Lebensversicherung Hepatitis B

Vielen Menschen ist es wichtig, eine Lebensversicherung abzuschließen. Schließlich möchte man die Familie im eigenen Todesfall absichern. Verstirbt der Hauptverdiener vorzeitig, können finanzielle Engpässe entstehen. Wenn vielleicht auch noch Kredite vorhanden sind, die bezahlt werden müssen, stehen die Hinterbliebenen alleine da. Ein wichtiger Punkt beim Abschluss einer Risikolebensversicherung ist die Gesundheitsprüfung mit Fragen rund um mögliche Krankheiten wie Hepatits B, Herzinfarkt und Co., wo man grundsätzlich die Wahrheit schreibt.

Profitieren Sie von den günstigen Online-Konditionen und erhalten eine bedarfsgerechte Absicherung, die individuell auf Ihre Bedürfnisse zugeschnitten ist.

DISQ hat beste Risikovorsorge Anbieter getestet

TestrankingTOP 10TestwertungTestnote
Rang 01Europa 100,0 sehr gut
Rang 02DLVAG 96,7 sehr gut
Rang 03WGV 96,3 sehr gut
Rang 04BNP Paribas Cardif 95,5sehr gut
Rang 05Hannoversche 94,5sehr gut
Rang 06Mylife 94,5sehr gut
Rang 07
Rang 08Prisma-Life 93,2sehr gut
Rang 09Ergo Direkt 92,2 sehr gut
Rang 10CosmosDirekt 91,8sehr gut

Die passende Risikolebensversicherung finden

Lebensversicherung Hepatitis B

Lebensversicherung Hepatitis B

Menschen, die kerngesund sind, werden keinerlei Probleme haben, eine Lebensversicherung zu erhalten. Die Versicherungen würden sich mit Sicherheit sogar um Sie reißen. Doch wie sieht es aus, wenn bereits Vorerkrankungen vorhanden sind? Besteht ein Anspruch auf eine Absicherung für den Todesfall oder kann ein Antrag aufgrund der Krankheitsgeschichte abgelehnt werden? Auf jedem Fall müssen Sie einen Fragenbogen ausfüllen und einen Gesundheitscheck durchführen.

Die Gesundheitsprüfung im Detail

Eine Prüfung ist Pflicht. Mit Sicherheit wird Sie kein Versicherer ohne den Test absichern. Im Endeffekt fallen die Untersuchungen unterschiedlich stark ausgeprägt aus. Wird eine ganz besonders hohe Versicherungssumme gewünscht, so fällt die ärztliche Untersuchung besonders intensiv aus. Die Aufgaben des Arztes hierbei sind, ein Belastungs-EKG und Bluttests durchzuführen. Zusätzlich muss der Hausarzt eine Stellungnahme über vorangegangene und akute Krankheiten abgeben.

Unsere Partner vergleichen

Fragebogen oder ärztliche Gesundheitprüfung

Bei manchen Versicherungsunternehmen ist es so, dass die Gesundheitsprüfung lediglich über einen Fragebogen abgewickelt wird. Der Antragsteller muss selbstverständlich wahrheitsgemäß Auskunft geben. Meistens werden Angaben über die Krankengeschichte der letzten 10 Jahre abgefragt. Durch den Fragebogen ersparen Sie sich den Gang und die Wartezeiten beim Arzt. Doch der Fragebogen ist auch recht umfangreich und speziell. Wird aber eine ärztliche Untersuchung verlangt, dann werden sogar noch Abfragen über die 10 Jahre hinaus gemacht. Einer der wichtigsten Versicherer auf dem Markt ist die BHW.

Die Angaben im Fragebogen zu Krankheiten wie Hepatitis und Depressionen

Der Fragebogen ist ein wichtiger Bestandteil für den Versicherer. Aufgrund der Angaben kann es aber auch manchmal zu Ablehnungen kommen. Es müssen im Fragebogen Fragen zu Gewicht, Körpergröße, Hobbys und Sportarten mit erhöhtem Risiko, HIV-Infektion, Hepatitis B, Herzinfarkt und vielen weiteren Dingen beantwortet werden. Besteht beispielsweise eine chronische Lebererkrankung, dann sieht es in den meisten Fällen recht schwierig aus, eine Risikolebensversicherung zu erhalten.

Versicherungsschutz nicht unmöglich

Einige Versicherer bieten auch bei erhöhtem Risiko eine Versicherung für den Todesfall an. Allerdings kann das mit einem hohen Beitrag einhergehen. Je risikobehafteter ein Mensch ist, umso höher fällt die Beitragssumme aus. Es wird eine Risikoklassifizierung von Versicherungsunternehmen vorgenommen. Unter anderem müssen dann Angaben über die Diagnose der Krankheit und den Alkoholkonsum gemacht werden. Ebenfalls ist für die Versicherer interessant, wie die aktuellsten Leberfunktionstests ausfielen.

Mit Risikozuschlägen rechnen

Nachdem Sie die Gesundheitsprüfung entweder durch den Fragebogen oder durch die ärztliche Untersuchung absolviert haben, kann es durchaus passieren, dass Sie zu den Risikogruppen zählen und die Versicherungsgesellschaft Risikozuschläge verlangt. Risikozuschläge gibt es im Falle der Lebererkrankung, Übergewicht, Rauchen und wenn gefährliche Hobbys oder Arbeitsplätze vorhanden sind. Gerade chronische Krankheiten stellen für Lebensversicherer ein erhöhtes Risiko dar. Ist das Risiko aus Sicht der Gesellschaft zu hoch, kommt es im Endeffekt zur Ablehung.

Lebensversicherung Hepatitis B – Trotz Krankheiten wahrheitsgemäß antworten

Es ist besonders wichtig, stets wahre Angaben zu machen. Werden bewusst oder unbewusst Erkrankungen, gefährliche Hobbys oder Ähnliches verschwiegen oder vergessen, dann müssen Sie damit rechnen, dass der Versicherungsschutz nicht greift, beziehungsweise ist im Endeffekt der Versicherungsschutz nicht in vollem Umfang gegeben. Von daher heißt es, wirklich richtige Angaben trotz schweren Krankheiten zu machen. Aufgrund der Angaben sind Sie natürlich nicht vor einer Ablehnung und hohen Beiträgen geschützt.

Unsere Partner vergleichen

Manche Versicherungen ohne Gesundheitscheck

Wenn Sie eine Versicherung abschließen möchten und lediglich einen niedrigen Betrag bis 50000 Euro als Versicherungssumme angeben, dann kann es sein, dass keine Prüfung durchgeführt werden muss. Das ist aber nicht bei allen Versicherungsunternehmen so. Von daher ist es wirklich gut, die Augen nach einem passenden Versicherungsunternehmen auf zu halten, wenn schwerwiegende Erkrankungen bestehen. Ist die Prüfung der Gesundheit nicht nötig, profitieren Sie. Doch dann ist es auch möglich, dass die Beiträge höher ausfallen. Aktuelle Nachrichten auch unter https://lebensversicherungen-heute.de/news/.

Änderungen stets mitteilen

Kommt es zu Änderungen des Gesundheitszustandes, muss der Versicherer informiert werden. Ebenfalls ist es wichtig, der Versicherung mitzuteilen, wenn Sie als Nichtraucher den Vertrag abgeschlossen haben, mittlerweile aber Raucher sind. Kommt es zum Leistungsfall und stellt sich heraus, dass Angaben nicht richtig waren oder ganz einfach der aktuellste Stand nicht mitgeteilt wurde, dann ist es möglich, dass die Leistungen nicht komplett ausgezahlt werden. Wenn Sie Pech haben, wird die komplette Zahlung verweigert.

Lebensversicherung Hepatitis B – Fazit zur Absicherung mit schweren Erkrankungen

Im Endeffekt ist es wirklich gar nicht so einfach, eine gute Lebensversicherung zu akzeptablen Konditionen zu bekommen, wenn chronische Beschwerden wie Hepatitis B vorliegen. Nach der Gesundheitsprüfung für die Risikolebensversicherung entscheidet das Versicherungsunternehmen ob und in welchem Umfang Versicherungsschutz gewährt werden kann, sofern man die Wahrheit schreibt. Risikopersonen haben hinsichtlich des Preises natürlich das Nachsehen. Doch es ist nicht unmöglich, eine Versicherung zu bekommen. Aktuelle Regelungen der Bundesregierung hier.

Unsere Partner vergleichen
Quellen und Verweise:
  • Internetdokument Lebensversicherung Hepatitis B . Online zur Verfügung gestellt unter: www.medizin-fuer-europa.de, zuletzt überprüft am 19.01.2019